Hoher Sehkomfort trotz Alterssichtigkeit

Refraktiver Linsenaustausch (RLA)

An Alterssichtigkeit führt leider kein Weg vorbei: Spätestens ab Mitte 40 verschlechtert sich die Sehkraft in die Nähe selbst bei Menschen, die bislang nicht auf eine Sehhilfe angewiesen waren. Erst bereitet das Lesen von Kleingedrucktem Probleme, Beipackzettel oder Verpackungsaufdrucke sind kaum noch zu entziffern. Später müssen auch Zeitungen und Bücher weiter weggehalten werden, um den Text lesen zu können. Ursache dafür ist die natürliche Abnahme der Elastizität unserer Augenlinse, die sich im fortgeschritteneren Alter nicht mehr so gut auf verschiedene Entfernungsbereiche einstellen kann. Während wir in der Ferne Dinge weiterhin scharf sehen können, wird das Fokussieren auf Gegenstände in der mittleren Distanz oder im Nahbereich immer schwieriger.

Viele Menschen, die von Alterssichtigkeit (Presbyopie) betroffen sind, behelfen sich mit einer Gleitsichtbrille, die im Alltag jedoch häufig als unkomfortabel empfunden wird. Zum Glück gibt es für die meisten Betroffenen Abhilfe: Durch einen refraktiven Linsenaustausch (RLA) kann die altersbedingte Seheinschränkung beseitigt werden.

Voraussetzung für den Eingriff ist, dass Ihre Augen gesund sind. Die ambulante Operation stellt die einzige Möglichkeit dar, Alterssichtigkeit dauerhaft zu korrigieren. Sie können nach dem RLA im Normalfall wieder ein beinahe vollständig brillenfreies Leben führen und genießen deutlich mehr Sehkomfort!

Bei einem refraktiven Linsenaustausch wird die körpereigene Linse entnommen und an diese Stelle die neue Linse implantiert. Eine Entscheidung für diesen Schritt hat zwei wesentliche Vorteile: Sie können in der Zukunft in den meisten Situationen auf eine Sehhilfe verzichten und ein Grauer Star kann sich nicht mehr entwickeln. Mit dem refraktiven Linsenaustausch lassen sich fast alle Sehfehler (Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung) und auch Alterssichtigkeit korrigieren.

Lesen Sie hier

Für welche Sehfehler eignet sich der refraktive Linsenaustausch?

  • jede Fehlsichtigkeit, auch sehr hohe Kurz- oder Weitsichtigkeit
  • Hornhautverkrümmung
  • Alterssichtigkeit

Lesen Sie hier

Scharfe Sicht in jeder Distanz: Multifokallinsen, mehrfokale Linsen

Diese neuen Linsen sind so individuell wie Ihr Auge. Damit Sie sich nach dem refraktiven Linsenaustausch über optimale Sicht freuen können, ist es nötig, im Vorfeld des Eingriffs ausführlich über Ihre Wünsche und Anforderungen an Ihr künftiges Sehen zu sprechen. Außerdem ist es sehr wichtig, dass wir uns im Rahmen einer gründlichen Untersuchung mit präzisen Vermessungen davon überzeugen, dass Ihre Augen gesund sind. Nur dann können Sie in den vollen Genuss sämtlicher Optionen Ihrer hochspezialisierten Linsen mit Zusatzfunktion kommen.

Mehrfokale Linsen punkten durch unterschiedliche Brennpunkte, die Ihnen scharfe Sicht in die Ferne und in die Nähe ermöglichen. Ihre Gleitsichtbrille benötigen Sie nach dem RLA nicht mehr.

Bei Bedarf lassen sich verschiedene Linsentypen auch miteinander kombinieren: Neben Mehrfokallinsen stehen uns hier unter anderem asphärische Linsen, die insbesondere bei Dämmerung ein besseres Sehen ermöglichen, und torische Linsen, die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) korrigieren, zur Auswahl.

Genau erklärt

Wie läuft der RLA ab?

Wir führen den refraktiven Linsenaustausch in unseren OP Räumen, direkt im Augencentrum Rosenheim, ambulant unter örtlicher Betäubung durch. Bitte planen Sie mit allen Vorbereitungen und Nachkontrollen etwa zwei Stunden für Ihren Termin bei uns ein. Nach dem Eingriff dürfen Sie nicht selbst am Straßenverkehr teilnehmen, bitte lassen Sie sich daher von einer Begleitperson nach Hause bringen.

Schritt 1

Durch einen winzigen Schnitt am Hornhautrand eröffnet der Operateur zunächst die Linsenkapsel und hat nun Zugang zum Inhalt der körpereigenen Linse.

Schritt 2

Mittels Ultraschallwellen oder wahlweise Femtosekundenlaser wird der Linseninhalt zerkleinert und im Anschluss aus dem Auge entfernt.

Schritt 3

In einem dritten Schritt wird die gefaltete neue Linse in den leeren Kapselsack implantiert, wo sie sich selbstständig entfaltet und fest verankert. Nach dem Eingriff ist keine Naht nötig, der kleine Hornhautschnitt verschließt sich rasch von selbst. Zum Schutz legen wir Ihnen bis zur Kontrolluntersuchung am Folgetag eine Augenklappe an.

Hier zu sehen

Vorteile des RLA auf einen Blick:

  • Der RLA ist für jede Fehlsichtigkeit, inklusive Alterssichtigkeit, geeignet.
  • Nach dem RLA kann sich kein Grauer Star mehr entwickeln.
  • Der Eingriff ist für Sie schmerzfrei.
  • Moderne Linsen mit Zusatzfunktionen sorgen für eine scharfe Sicht in der Nähe und in der Ferne.
  • Bereits wenige Tage nach Ihrem Termin bei uns können Sie sich über Ihre neue Sehschärfe und den Sehkomfort freuen.
  • Sie benötigen nach dem Linsenaustausch nur noch in besonders anspruchsvollen Situationen (schlechte Lichtverhältnisse und/oder sehr kleine Schrift) eine Lesebrille.

Kontakt

Sie finden uns direkt am Bahnhof Rosenheim. Wir sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto bestens zu erreichen. Unsere Räume sind barrierefrei und wir haben Parkplätze in der öffentlichen Tiefgarage und vor dem Haus.

AugenCentrum Rosenheim
Bahnhofstrasse 12
83022 Rosenheim

T. 0151 67795758
F. 08031 389 50 38

info@besser-scharf-sehen.de
www.besser-scharf-sehen.de